Firmware: A-400 [12.03.2014] | C-300 [13.02.2014] | A-300 [24.02.2014] | C-200 [11 Juli 2013] | A-200/A-210 [11 Juli 2013]

NMJ Erste Schritte | Yamj zu NMJ & Foto NMJ erstellen | Benennung, Tags, Auschluß, der beste start | NMJ Tools von der NMT Community



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
[Anleitung] Zugriff auf mehrere festplatten über eine SMB-Freigabe
25.11.2008, 11:00 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.09.2009 09:57 von Godzilla.)
Beitrag #1
[Anleitung] Zugriff auf mehrere festplatten über eine SMB-Freigabe
Probleme:
Der PCH kann nur 6 Netzwerkfreigaben speichern. Man hat aber 7 (oder mehr) Festplatten im Windowsserver, die alle mit Mediainhalten gefüllt sind.
Man möchte eine Jukebox nutzen, aber die Verlinkung der Dateien funktioniert nur, wenn die Netzwerkfreigabe, auf dem die abzuspielende Datei liegt, auch gemountet ist. Leider kann der PCH nur eine Freigabe zur gleichen Zeit mounten.

Lösung:
Junctions

Eine Junction ist eine symbolische Verknüpfung im Dateisystem.
Vergleichbar mit einer normalen Verknüpfung unter Windows. Jedoch kann eine Junction auch auf Dateien und Verzeichnisse verlinken, die eigentlich nicht über das Netzwerk erreichbar sind.

Am einfachsten lässt sich eine Junction unter Windows mit der Link Shell Extension erstellen.
Einfach rechtsklick auf die Partition/die Datei/den Ordner und "Link Quelle festsetzen" wählen.
Dann in dem Verzeichnis, dass freigegeben ist, rechtsklicken und "Einfügen als ..." | "Junction".


Ich bitte um positives sowie negatives (wenn nötig) Feedback. Smile

Hinweis:
Ein junction kann nicht auf Netzlaufwerke angewandt werden.


Nachtrag (05.07.2009):
Man kann auch ein DVD-Laufwerk als Junction hinzufügen.
Wenn man mit dem Poppi auf diese Junction geht, wird die DVD inkl. Menü ganz normal abgespielt (ist ja dann nichts anderes als eine VIDEO_TS-Struktur).
Das ganze funktioniert auch in Zusammenspiel mit dem "roten Fuchs". Wink
Ansonsten gehen natürlich nurDVDs ohne Kopierschutz.


Nachtrag (01.09.2009):
AChtung: Ich habe noch nicht ausprobiert, was passiert, wenn man eine Junction wie einen Ordner löscht. Möglich, dass dann auch das Zielverzeichnis gelöscht wird!

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
25.11.2008, 12:21
Beitrag #2
RE: Zugriff auf mehrere festplatten über eine SMB-Freigabe
So mache ich es auch.Shy

Ich benutze nur zwei Netzwerkfreigaben im Poppi für acht Festplatten: Eine für Musik und eine für Videofiles.

Der Ordnung wegen habe ich auf dem „Server“ ein (nicht freigegebenes) Verzeichnis „popcorn junctions“ angelegt. Darunter gibt es eben diese zwei für das Netzwerk freigegebenen Verzeichnisse („Musik“ und „Video“).
Im „Video-Ordner“ sind alle Platten/Verzeichnisse als symbolischer Link abgelegt. Im „Musik-Ordner“ dann z.B. ein Link zu den Charts, ein anderer zum allgemeinen Musikarchiv und auch ein symbolischer Link zum Verzeichnis mit Weihnachtsmusik.Rolleyes

Noch ein Vorteil: Man kann die symbolischen Links beliebig benennen. So ist man nicht auf die alphabetische Sortierung der Freigabenamen beschränkt. Ich habe alle symbolischen Links durchnummeriert damit z.B. die Festplatte mit den Science Fiction-Sachen (E:\) vor den lustigen Fernsehserien (D:\) aufgelistet wird:
01 SciFi und Fantasy
02 Comedy

Das ist toll übersichtlich und sogar die Frau findet sich super zurecht.Wink

ACHTUNG: Das Verzeichnis/die Festplatte auf das der symbolische Link zeigt, muß auch freigegeben sein, sonst funktioniert das ganze nicht.

Bis denn dann
StePHan
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
25.11.2008, 13:33
Beitrag #3
RE: Zugriff auf mehrere festplatten über eine SMB-Freigabe
(25.11.2008 12:21)steph60 schrieb:  ACHTUNG: Das Verzeichnis/die Festplatte auf das der symbolische Link zeigt, muß auch freigegeben sein, sonst funktioniert das ganze nicht.

Sicher?

ich habe zB "M:\media 1" als Junction in "F:\Jukebox\Media 1\" verknüpft.

Von "M:\media 1" ist lediglich M:\ als administrative Freigabe (m$) freigegeben und dafür wäre ein Passwort notwendig.

Ich bin also der Meinung, dass dasVerzeichnis, auf das verlinkt wird NICHT freigegeben werden muss.

Habe aber gerade festgestellt, dass ich "F:\Jukebox\" nicht für "Jeder" sondern für einen extra angelegten Benutzer freigegeben habe, der im PCH auch eingetragen ist.

Wäre super, wenn mal jemand etwas zu den Freigaben und eventuellen Benutzerrechten schreiben könnte, falls er auch Junctions verwendet oder es durch diese Anleitung versuchen möchte.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
25.11.2008, 13:40 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 05.12.2008 11:02 von steph60.)
Beitrag #4
RE: Zugriff auf mehrere festplatten über eine SMB-Freigabe
(25.11.2008 13:33)Godzilla schrieb:  Ich bin also der Meinung, dass dasVerzeichnis, auf das verlinkt wird NICHT freigegeben werden muss.
Hmmm, jetzt bin ich mir nicht mehr sicher.Confused
Neulich habe ich eine neue Platte eingerichtet und auch symbolische Links gesetzt. Nachdem ich vom Poppi aus nicht zugreifen konnte habe ich die komplette Festplatte freigegeben. Danach ging's dann auch mit dem Poppi.
Ich check das heute Abend mal.

btw
Wenn ich etwas freigebe, gebe ich immer für „jeden“ zum lesen und schreiben frei. -ist einfacher, und bei mir im Netz bewege ich mich eh alleine.

edit (spät, aber nicht zu spät)
(25.11.2008 13:33)Godzilla schrieb:  Habe aber gerade festgestellt, dass ich "F:\Jukebox" nicht für "Jeder" sondern für einen extra angelegten Benutzer freigegeben habe, der im PCH auch eingetragen ist.
Aha. Dann schließen wir daraus mal, dass das Verzeichnis, auf das der symbolische Link zeigt, vom PCH aus erreichbar sein muß.
Case closed?

Bis denn dann
StePHan
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
04.12.2008, 23:47
Beitrag #5
RE: Zugriff auf mehrere festplatten über eine SMB-Freigabe
Tach auch,
bin der neue und komme wohl demnächst öfter hier vorbei. Biggrin

Prima Sache das ganze.
Das Verzeichniss indem sich die symbolischen Links befinden ist ganz normal freigegeben bei mir, nicht aber das gesamte Laufwerk, ebenso sind die Original Verzeichnisse freigegeben, und auch dort nur diese und nicht die gesamte Festplatte. das ganze unter XP pro

Ich hätte da aber noch eine Frage, könnte man das ganze nicht irgendwie automatisieren? Ich hab da natürlich einen Grund zu.
Ich habe mehrerer Festplatten und entsprechend viele freigegebene Verzeichnisse. DVDs befinden sich somit in 5-6 unterschiedlichen Verzeichnissen. Dummerweise erhalte ich per SMB Freigabe ja nur die verschiedenen Verzeichnisse angezeigt mit entsprechenden Unterverzeichnissen. Das heißt, die Filme sind nicht Verzeichnisübergreifend alphabetisch sortiert.

Mit entsprechenden Junctions, könnte ich nun hingehen und jedes einzelne Film DVD Verzeichniss hinzufügen. Macht aber bei 60 Filmen nicht wirklich Spass. Ausserdem wird ja hin und wieder was gelöscht und was neues kommt hinzu, also muss man da immer manuell Hand anlegen.

Mit einem HTPC Programm kann ich mir .ink Verknüpfungen zu den einzelnen DVD Verzeichnissen und deren Video_TS.ifo machen. Dummerweise werden die im PCH nicht angezeigt.
http://www.eventghost.org/forum/viewtopi...4783#p4783
Dieses Skript sucht also alle freigegebenen Verzeichnisse mit dem Namen DVD* auf allen Rechnern in meinem Netzwerk und spuckt die Verknüpfungen aus.

Ob man das umbauen kann, so dass man alle DVD Filme auf allen Laufwerken/Freigaben am Stück im PCH sieht?

Stephan
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
05.12.2008, 09:13
Beitrag #6
RE: Zugriff auf mehrere festplatten über eine SMB-Freigabe
Dasselbe "Problem" habe ich auch.
Habe auf mehreren Festplatten jeweils die Ordner "Filme HD", Filme DVD", ...

Da ich die YAMJ (siehe Userprojekte) nutze, ist mir das relativ egal.

Aber deine Idee ist nicht schlecht.
Bin mir sicher, dass man ein Script (Batchfile) erstellen kann, die z.B. von allen ISO-Dateien aus mehreren Verzeichnissen Junctions in einem Verzeichnis anlegt.

Kenne mich mit den ganzen DOS-Befehlen aber auch nicht so gut aus.

Alle Beiträge dieses Benutzers finden
05.12.2008, 10:20
Beitrag #7
RE: Zugriff auf mehrere festplatten über eine SMB-Freigabe
Unter Vista kann dieses direkt ohne Junction erledigt werden.

Der Befehl:

mklink /j linkname quellordner

erzeugt eine Junction

mklink linkname quelldatei

erzeugt einen symbolischen Link für Dateien, damit lassen sich virtuelle Ordnerstrukturen nach Genre, Sprache usw. erzeugen
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
05.12.2008, 17:18
Beitrag #8
RE: Zugriff auf mehrere festplatten über eine SMB-Freigabe
(05.12.2008 09:13)Godzilla schrieb:  ...
Da ich die YAMJ (siehe Userprojekte) nutze, ist mir das relativ egal.

Öhm, ja. Habe ich dann heute nacht auch noch gefunden. Blush
Ich glaube zumindest, dass ich das meine, was auch du meinst.
Ich habe gestern soviel damit rumgespielt, da bin ich mir nicht mehr so sicher. Biggrin

Die Idee mit den DVD Shortcuts ist aber nicht von mir, sondern von Bitmonster dort im Forum. Ich kann nur fertige Sachen nehmen und einbauen, und auch das klappt nicht immer. Rolleyes

Stephan
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
07.01.2009, 13:20 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.01.2009 13:47 von spot0915.)
Beitrag #9
RE: Zugriff auf mehrere festplatten über eine SMB-Freigabe
Hat jemand eine Idee wieso die Link Shell Extension auf meinem XP Rechner nicht funktioniert?

Immer wenn ich ne Junction einfügen möchte, heisst es "Das Verzeichnis ist kein gültiger Analysepunkt".

Mittlerweile habe ich rausgefunden, es geht nur mit NTFS Platten, also kann ich die Junction weder auf der internen vom Poppi (Ext3) noch auf der einen meiner externen Platten (FAt32) anlegen. Soweit so klar, er bringt mir den Fehler aber auch auf der zweiten externen Platte (NAS Festplatte, NTFS) und auch auf der Festplatte in meinem XP Laptop (NTFS) funktioniert es auch nicht.
Da heisst der Fehler dann irgendwas mit "Analysepunktpufffer" bla bla...

Jemand eine Idee? Würde das auch gerne nutzen

Danke und Grüße
Spot

TV: Samsung PS-42C91H, Philips LCD 8404 Ambilight
AV-Receiver: Onkyo SR-706
BD-Player: Onkyo BD 606
Multimediaplayer: PCH-C200, PCH-A110, iXtreamer, ATV 2 JB
Beamer: Mitsubishi HC-5500 Full-HD LCD
PC: HP NX9420 Notebook mit Win 7 Prof, Dell XPS 17 3D
Tablet: iPad 2 32GB
Mobil: HTC One S
NAS: D-Link DNS-323 (2TB), ETrayz (3.5TB), Philips Netzwerkfestplatte (500GB)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
07.01.2009, 13:41
Beitrag #10
RE: Zugriff auf mehrere festplatten über eine SMB-Freigabe
FAT32 kann keinerlei symbolische Links/Junctions.

Unter ext3 kannst Du mit einem Linux symbolische Links erzeugen (hier eine Anleitung und Vergleich zu Windows), diese entsprechen einem Junction, die derzeitigen Windowstreiber für ext2/3 unterstützen dieses aber (noch) nicht und man darf nicht erwarten, dass Windows dieses je unterstützen wird.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
07.01.2009, 13:45 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 07.01.2009 13:47 von spot0915.)
Beitrag #11
RE: Zugriff auf mehrere festplatten über eine SMB-Freigabe
(07.01.2009 13:41)DivxEater schrieb:  FAT32 kann keinerlei symbolische Links/Junctions.

Unter ext3 kannst Du mit einem Linux symbolische Links erzeugen (hier eine Anleitung und Vergleich zu Windows), diese entsprechen einem Junction, die derzeitigen Windowstreiber für ext2/3 unterstützen dieses aber (noch) nicht und man darf nicht erwarten, dass Windows dieses je unterstützen wird.

Dank dir für deine Antwort.

Leider hab ich keinen Linux-Rechner um diese symbolischen Links auf der internen Platte vom Poppi anzulegen.
Wie gesagt, das ext3 und Fat32 mit symbolischen Verknüpfungen nicht gehen hab ich ja dann rausgefunden, wär ja nicht weiter tragisch, aber ich hab ja auch noch 2 NTFS Platten und da bekomme ich auch diese Fehlermeldung obwohl es doch eigentlich gehen müsste, oder?

TV: Samsung PS-42C91H, Philips LCD 8404 Ambilight
AV-Receiver: Onkyo SR-706
BD-Player: Onkyo BD 606
Multimediaplayer: PCH-C200, PCH-A110, iXtreamer, ATV 2 JB
Beamer: Mitsubishi HC-5500 Full-HD LCD
PC: HP NX9420 Notebook mit Win 7 Prof, Dell XPS 17 3D
Tablet: iPad 2 32GB
Mobil: HTC One S
NAS: D-Link DNS-323 (2TB), ETrayz (3.5TB), Philips Netzwerkfestplatte (500GB)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
07.01.2009, 13:58
Beitrag #12
RE: Zugriff auf mehrere festplatten über eine SMB-Freigabe
Junctions funktionieren nur innerhalb der gleichen Partition, dieses ist nicht plattenübergreifend möglich (Junctions entsprechen harten Links unter Unix)

Erst unter Vista kann mal echte symbolische Links auch partitionsübergreifend erzeugen:

Zitat:c:\>mklink "C:\Neue Datei" "D:\Alte Datei"
c:\>mklink /d "C:\Neues Verzeichnis" "D:\Echtes Verzeichnis"
c:\>mklink /d "C:\Netzwerkshare" "\\servername\freigabename"

Wenn die Erzeugung von Junctions wegen einer Analysepunktmeldung nicht funktioniert, dann liegt ein Fehler auf dem Filesystem vor (Windows überprüft lausig nach einem plötzlich Ausfall des Systems). Hier musst du manuell die Partition mit

Zitat:chkdsk /f c: (oder d: etc.)

eine Überprüfung anstarten.

Übrigends, Windows XP löscht bei Junctions auch die Originaldatei wenn man die Junction per Explorer oder Befehl del löscht, hier muss der Befehl erase genutzt werden, erst mit Vista erkennt Windows eine Junction korrekt und löscht nur den Junctioneintrag.

Wenn man Vista benutzt, sind die "symbolischen Links" übrigends vorzuziehen Smile
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
07.01.2009, 14:26
Beitrag #13
RE: Zugriff auf mehrere festplatten über eine SMB-Freigabe
okay, das erklärt einiges, ich kann also nicht auf einer Festplatte eine junction auf eine andere Festplatte anlegen sondern nur innerhalb einer Partition?

Aber genau das ist doch der Sinn hier, wenn man mehrere Shares hat und der PCH nur eine Platte gleichzeitig mounten kann.
Ich will ja eben von einer Platte aus eine symbolische Verknüpfung auf eine andere anlegen.....Also brauche ich dazu Vista?

Wäre dann ja ne Überlegung wert, mein laptop ist Vistafähig diesen mal aufzurüsten oder gleich auf Win7 zu warten

Danke und Grüße
Spot

TV: Samsung PS-42C91H, Philips LCD 8404 Ambilight
AV-Receiver: Onkyo SR-706
BD-Player: Onkyo BD 606
Multimediaplayer: PCH-C200, PCH-A110, iXtreamer, ATV 2 JB
Beamer: Mitsubishi HC-5500 Full-HD LCD
PC: HP NX9420 Notebook mit Win 7 Prof, Dell XPS 17 3D
Tablet: iPad 2 32GB
Mobil: HTC One S
NAS: D-Link DNS-323 (2TB), ETrayz (3.5TB), Philips Netzwerkfestplatte (500GB)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
07.01.2009, 14:45
Beitrag #14
RE: Zugriff auf mehrere festplatten über eine SMB-Freigabe
Na ja, mit Vista holt man sich wieder andere Geister ins Haus, aber ja erst mit Vista kannst Du symbolische Links nutzen wie sie unter Linux/Unix schon verwendet werden.

Alternativ könntest Du auch über telnet direkt auf der Poppi mehrere Windows-Freigaben in Ordner einhängen, also ausserhalb der internen Mountfunktion über den Bildschirm.

Abgesehen davon, jeder der damals Windows Millenium erleben und erleiden durfte wird dir empfehlen auf Windows 7 zu warten, Vista entspricht in vielen Dingen einer Probewiese wie damals Windows ME, was ja erst mit XP wirklich stabil wurde Biggrin old
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
07.01.2009, 14:53
Beitrag #15
RE: Zugriff auf mehrere festplatten über eine SMB-Freigabe
(07.01.2009 14:45)DivxEater schrieb:  Na ja, mit Vista holt man sich wieder andere Geister ins Haus, aber ja erst mit Vista kannst Du symbolische Links nutzen wie sie unter Linux/Unix schon verwendet werden.

Alternativ könntest Du auch über telnet direkt auf der Poppi mehrere Windows-Freigaben in Ordner einhängen, also ausserhalb der internen Mountfunktion über den Bildschirm.

Abgesehen davon, jeder der damals Windows Millenium erleben und erleiden durfte wird dir empfehlen auf Windows 7 zu warten, Vista entspricht in vielen Dingen einer Probewiese wie damals Windows ME, was ja erst mit XP wirklich stabil wurde Biggrin old

jau, da sagste was, hatte auch mal nen Laptop mit WInME bereits vorinstalliert, das erste was ich gemacht hab war damals auf Win2000 zu wechseln...okay, also XP is nix mit symbolischen Links, Win7 dauert noch ne Weile, kommen wir zu dem telnet Dingens.... :-)

Wie funktioniert das? Also telnet an sich ist klar, hab ich ja nen client im Xp drinne, kann mich also auf die Festplatte vom Poppi verbinden....wie hänge ich da nun irgendwelche Freigaben rein? *nixblick* Gibt´s da ne Anleitung irgendwo? Oder kannste mir sagen wie ich vorgehen muss?


Danke und Grüße
Mark

TV: Samsung PS-42C91H, Philips LCD 8404 Ambilight
AV-Receiver: Onkyo SR-706
BD-Player: Onkyo BD 606
Multimediaplayer: PCH-C200, PCH-A110, iXtreamer, ATV 2 JB
Beamer: Mitsubishi HC-5500 Full-HD LCD
PC: HP NX9420 Notebook mit Win 7 Prof, Dell XPS 17 3D
Tablet: iPad 2 32GB
Mobil: HTC One S
NAS: D-Link DNS-323 (2TB), ETrayz (3.5TB), Philips Netzwerkfestplatte (500GB)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  gibts irgendwo eine anleitung für nfs? knarz 7 2.851 20.12.2011 21:29
Letzter Beitrag: knarz
  Deutsche Anleitung C200 querenburg 26 12.065 01.04.2010 18:36
Letzter Beitrag: Schmücker
  [A-200] Daten vom PC auf den A-200 übertragen / deutsche Anleitung delll 16 7.837 26.02.2010 08:02
Letzter Beitrag: spat
  [Anleitung] Bedienungsanleitung der Fernbedienung alchemist 82 34.625 03.01.2010 20:54
Letzter Beitrag: pdiddy
  1 MediaPlayer für mehrere Zimmer? DaveG78 12 3.272 21.12.2009 16:29
Letzter Beitrag: rsmarty

Gehe zu: