Firmware: A-400 [12.03.2014] | C-300 [13.02.2014] | A-300 [24.02.2014] | C-200 [11 Juli 2013] | A-200/A-210 [11 Juli 2013]

NMJ Erste Schritte | Yamj zu NMJ & Foto NMJ erstellen | Benennung, Tags, Auschluß, der beste start | NMJ Tools von der NMT Community



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
[User Project] VDR-UI: Popcorn Hour als VDR-Client (Video Disk Recorder) nutzen
29.11.2008, 19:03 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.11.2008 19:15 von Oli.)
Beitrag #31
RE: [Userproject] VDR-admin / Linux VDR Benutzerschnittstelle (EPG+Timer)
(29.11.2008 18:22)DonGyros schrieb:  versucht auf einem SMB-Share zu installieren. Installation hat auch geklappt nur wenn ich anschließend vdr-ui_hd.html aufrufe, bekomm ich ne Fehlermeldung ("Eingabe nicht gültig") um die Ohren geworfen.

Hallo.

Wie geschrieben hatte ich es auf SMB-Shares nicht getestet.
Habe es jetzt aber mal probiert und bekomme den selben Fehler. Ich verstehe noch nicht genau, was da passiert, hat wahrscheinlich was mit Ausführungsrechten bzw. Art der Ausfürhung zu tun. Wenn ich es per Telnet von einem SMB-Share ausführe erhalte ich:

Code:
./vdr-ui.cgi: line 1: syntax error: "(" unexpected

was so aussieht, als ob vdr-ui.cgi als Skript ausgeführt wird, es ist aber ein Binärprogramm.

Da ich mich mit SMB bisher nicht sonderlich beschäftigt habe, weiss ich an dieser Stelle nicht weiter und kann nur sagen: versuchs erstmal auf der internen Platte oder einem USB-Device. NFS geht auch!

Oli
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.11.2008, 19:11
Beitrag #32
RE: [Userproject] VDR-admin / Linux VDR Benutzerschnittstelle (EPG+Timer)
(29.11.2008 18:32)Razorblade schrieb:  Zu oben erwähntem "Streamen von Aufnahmen" würde ich vorschlagen, das so ähnlich wie beim vdradmin zu machen: man mounted einfach das video-dir und gibt dem cgi den Pfad zum mount auf dem Poppi, dann liegen die Dateien im Filesystem und müssen gar nicht gestreamed werden!

Das manualle Ansehen von Aufnahmen mache ich selber sowieso so.
Aber das automatische Setzen eines Links wird vermutlich nicht so einfach, denn ich bekomme per SVDRP keine Informationen über den Pfad zur Aufnahme. Deshalb ist es meines Erachtens nach so nicht möglich, einen Pfad vom Popcorn aus zu generieren.

Zitat:Und zum Livestreaming, man muß nicht auf vdr-1.7.1 warten, die Patches aus der vdr-mailingliste sind inzwischen im streamdev-cvs angekommen, damit geht TS-Streaming (SD/HD, mpeg2/h264) wunderbar!

Schön, dann hat sich das Problem ja bald behoben.

Oli
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.11.2008, 22:20
Beitrag #33
RE: [Userproject] VDR-admin / Linux VDR Benutzerschnittstelle (EPG+Timer)
Hallo Oli, Biggrin

SUPER Proggi klappt bei mir mit gen2vdr einwandfrei. SD Stream ohne Probleme. Sound leider bisher nur PCM ( kein AC3 ).
Hat schon jemand HD-Strema probiert ? Damir wäre der PCH eine tolle und günstige Möglichkeit von VDR HD wiederzugeben.

Gruss MAS
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.11.2008, 22:23 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 29.11.2008 22:29 von Razorblade.)
Beitrag #34
RE: [Userproject] VDR-admin / Linux VDR Benutzerschnittstelle (EPG+Timer)
(29.11.2008 19:11)Oli schrieb:  Aber das automatische Setzen eines Links wird vermutlich nicht so einfach, denn ich bekomme per SVDRP keine Informationen über den Pfad zur Aufnahme. Deshalb ist es meines Erachtens nach so nicht möglich, einen Pfad vom Popcorn aus zu generieren.

Wenn erstmal etwas aufgenommen ist, brauchst Du ja auch gar nicht mehr mit dem VDR zu kommunizieren, einfach eine Configvariable "mein Pfad zu den Aufnahmen" (vermutlich sowas wie "/opt/sybhttpd/localhost.drives/nfs-mount-dir") für den Benutzer konfigurierbar machen und dann mit dem CGI in dem Verzeichnis rekursiv nach info.vdr suchen und die entsprechenden Aufnahmen (mit Titel und evtl Beschreibung) darstellen.

@MAS2000: siehe Beitrag 30, mit dem aktuellen streamdev-cvs und TS geht auch HD und sogar AC3, man kann alle Tonspuren sauber durchschalten! Allerdings benutzt vdr-ui noch den PES stream, damit geht weder h264 noch ac3 in der Kombination vdr<->poppi
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.11.2008, 22:49
Beitrag #35
RE: [Userproject] VDR-admin / Linux VDR Benutzerschnittstelle (EPG+Timer)
@ Razorblade: im Firefox eingegeben: http://ip_des_VDR:3000/ts/7 im Browserfenster läuft PRO7 . gleiche Adresse am Poppi eingegeben. Bild wird schwarz und nix ppassiert. Poppi muß gebootet werden. any comment ?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.11.2008, 23:08 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 30.11.2008 02:10 von Razorblade.)
Beitrag #36
RE: [Userproject] VDR-admin / Linux VDR Benutzerschnittstelle (EPG+Timer)
@MS2000:hast das streamdev frisch aus dem cvs?

Habe es jetzt auch mal ausprobiert (vom USB Stick) und es funktioniert soweit.
Kleine Anmerkung: Die Ausgabe scheint nicht mit UTF8 Daten aus dem VDR umgehen zu können.

Positiv: Die Darstellung ist sehr viel schneller als direkt via streamdev (zB tree.html), wünschenswert wären aus meiner Sicht:
- Darstellung der Aufnahmen (wie bereits beschrieben)
- Benutzung des TS Streams anstatt PES (zumindesten konfigurierbar)
- eine konfigurierbare Darstellung der Sender
- den Quelltext zum selber basteln ;-)

@Oli: Wenn Du es sowieso unter GPL stellen wolltest, würde sich doch fast ein CVS oder SVN als repository anbieten oder?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.11.2008, 14:11
Beitrag #37
RE: [Userproject] VDR-admin / Linux VDR Benutzerschnittstelle (EPG+Timer)
(29.11.2008 23:08)Razorblade schrieb:  @MS2000:hast das streamdev frisch aus dem cvs?

Habe es jetzt auch mal ausprobiert (vom USB Stick) und es funktioniert soweit.
Kleine Anmerkung: Die Ausgabe scheint nicht mit UTF8 Daten aus dem VDR umgehen zu können.

[/quote]Komisch, gerade das geht bei mir problemlos, aber vielleicht ist mein VDR nicht auf UTF-8 eingestellt. Muss ich mir mal ansehen.

Zitat:- Darstellung der Aufnahmen (wie bereits beschrieben)
Das hat geringe Prio, da man die Aufnahmen ja direkt per Popcorn ansteuern kann.


Zitat:- Benutzung des TS Streams anstatt PES (zumindesten konfigurierbar)
kommt.

Zitat:- eine konfigurierbare Darstellung der Sender
Da denke ich sollte der channels.conf des VDR so aufgesetzt werden, dass die interessanten Kanäle alle als ein Block am Anfang liegen. Die Anzahl der anzuzeigenden Kanäle ist bereits jetzt über die aufrufende html-Datei konfigurierbar (Erklärung wie ist in install-vdr-ui.cgi enthalten).

Zitat:- den Quelltext zum selber basteln ;-)
Kommt auch

Zitat:@Oli: Wenn Du es sowieso unter GPL stellen wolltest, würde sich doch fast ein CVS oder SVN als repository anbieten oder?
Ne, der Aufwand ist zu groß, wenn man alleine dran Programmiert.

Gruß
Oli
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.11.2008, 17:29
Beitrag #38
RE: [Userproject] VDR-admin / Linux VDR Benutzerschnittstelle (EPG+Timer)
(30.11.2008 14:11)Oli schrieb:  Ne, der Aufwand ist zu groß, wenn man alleine dran Programmiert.

Vielleicht bist Du dann ja nicht mehr allein ;-)
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.11.2008, 18:33
Beitrag #39
RE: [Userproject] VDR-admin / Linux VDR Benutzerschnittstelle (EPG+Timer)
(29.11.2008 22:23)Razorblade schrieb:  mit dem aktuellen streamdev-cvs und TS geht auch HD und sogar AC3, man kann alle Tonspuren sauber durchschalten! Allerdings benutzt vdr-ui noch den PES stream, damit geht weder h264 noch ac3 in der Kombination vdr<->poppi

Was für einen link muss ich einbauen:

Code:
server:port/TS/%d.ts
oder mit Audiokanal:
Code:
server:port/TS/%d+%d.ts
oder ohne .ts
Code:
server:port/TS/%d
oder wie?

Oli
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.11.2008, 18:55
Beitrag #40
RE: [Userproject] VDR-admin / Linux VDR Benutzerschnittstelle (EPG+Timer)
Das TS war glaube ich nur für den Poppi, sonst egal.
Den Audiostream kann, muß man aber nicht angeben, da man mit der "Audio" Taste auch durch die Audiokanäle springen kann.

Empfehlenswert wäre wohl auch noch das "vod" flag und eventuell eine kurze Pufferrate mit "prebuf=", damit es schneller losgeht.
Mit verschiedenen prebuf Werten habe ich noch nicht rumgespielt, mit dem Default aus dem html das der derzeitige Streamdev erzeugt dauert es noch recht lange.
Super wäre es natürlich wenn man den "prebuf" konfigurierbar machen könnte (dann können alle mal testen und Erfahrungswerte zurückmelden), evtl sogar getrennt für SD/HD Kanäle.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.11.2008, 19:21
Beitrag #41
RE: [Userproject] VDR-admin / Linux VDR Benutzerschnittstelle (EPG+Timer)
(30.11.2008 18:55)Razorblade schrieb:  Das TS war glaube ich nur für den Poppi, sonst egal.
Den Audiostream kann, muß man aber nicht angeben, da man mit der "Audio" Taste auch durch die Audiokanäle springen kann.
Ok. Also die "server:port/TS/%d.ts" Variante.

Kannst Du mal testen, ob die Audiokanalauswahl überhaupt funktioniert und wenn ja, ob dann nur der eine Audiokanal vom Server übertragen wird (sprich man keine Auswahl mehr am Popcorn Hour treffen kann)?!

Zitat:Empfehlenswert wäre wohl auch noch das "vod" flag und eventuell eine kurze Pufferrate mit "prebuf=", damit es schneller losgeht.
Mit verschiedenen prebuf Werten habe ich noch nicht rumgespielt, mit dem Default aus dem html das der derzeitige Streamdev erzeugt dauert es noch recht lange.
Super wäre es natürlich wenn man den "prebuf" konfigurierbar machen könnte (dann können alle mal testen und Erfahrungswerte zurückmelden), evtl sogar getrennt für SD/HD Kanäle.

VOD ist klar, sonst geht es nicht.

Zu den prebuf Werten hatte ich mal irgendwo gelesen, dass das dafür nichts bringen soll, kannst Du mal grundsätzlich probieren, ob das überhaupt was ändert.


Gruß
Oli
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.11.2008, 20:24
Beitrag #42
RE: [Userproject] VDR-admin / Linux VDR Benutzerschnittstelle (EPG+Timer)
Egal welcher Audiokanal ausgewählt wird, es gibt immer alle zur Auswahl, da an ja den ganzen TS bekommt.
Ob der "richtige" (welcher auch immer das ist angesprungen wird mit +1 usw kann ich nicht sagen, da ich diese Funktion in meinem Streamdev weggepatcht habe... sind alles nur zusätzliche Bilder/Daten die Zeit beim Laden kosten.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
30.11.2008, 20:24 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 04.12.2008 22:05 von Oli.)
Beitrag #43
RE: [Userproject] VDR-admin / Linux VDR Benutzerschnittstelle (EPG+Timer)
Hallo.

Hier ist die zweite Testversion für vdr-ui-0.2. Bei mir läuft alles ohne Probleme und ich benutze es bereits richtig, aber es ist noch immer eine Betaversion ohne jegliche Gewähr!

(Der Name vdr-ui wird vermutlich noch geändert!)
  • Es kann jetzt bei der Installation zwischen TS-Stream und PES-Stream ausgewählt werden. Wer nicht weiss, was er nehmen soll, nimmt PES, denn der TS wird dann derzeit nicht funktionieren. Wer einen gepatchten VDR oder die CVS Version des Streamdev-clients benutzt, sollte TS versuchen!
  • Die Fehlerbehandlung wurde verbessert und es gibt jetzt aussagekräftigere Fehlermeldungen- für den unerwarteten Fall dass mal etwas nicht geht!

Installation wie folgt:
  1. Archiv herunterladen:

    .zip  vdr-ui-0.2.zip (Größe: 1,16 MB / Downloads: 266)
  2. Entscheiden, wo vdr-ui installiert werden soll. vdr-ui läuft auf dem Popcorn Hour und kann mit vollem Funktionsumfang auf der internen Festplatte, einem USB-Medium oder einem NFS-Netzlaufwerk (SMB geht merkwürdigerweise nicht!) installiert werden.
  3. Das zip-Archiv nach Möglichkeit direkt an die Stelle extrahieren, wo vdr-ui installiert werden soll. Bitte beachten: Das Archiv erstellt das Unterverzeichnis vdr-ui selbständig. Falls nicht anders möglich das Archiv an anderer Stelle extrahieren und an die gewünschte Stelle kopieren.
  4. Die Datei install_vdr-ui.cgi editieren und die User Settings, insbesondere die IP-Adresse des VDR-Servers eintragen.
  5. Sicherstellen, dass vdr-ui/install_vdr-ui.cgi ausführbar ist, ggf chmod +x vdr-ui/install_vdr-ui.cgi ausführen.
  6. Wenn vdr-ui auf der internen Festplatte oder einem USB-Medium nicht im Wurzelverzeichnis installiert wird, dann muß in der Datei vdr-ui/install_vdr-ui.html der Pfad des entsprechenden Links angepasst werden.
  7. Wenn vdr-ui auf einem Netzwerklaufwerk installiert wird, dann muß in der der Datei vdr-ui/install_vdr-ui.html der Pfad des Links install from network share angepasst werden.
  8. Sicherstellen, dass der Popcorn Hour Schreibrechte für das Verzeichnis vdr-ui hat, ggf. chmod -R 777 vdr-ui ausführen.
  9. Den Popcorn Hour mit Textfilter (ganz rechtes Icon) zum Verzeichnis vdr-ui navigieren und install_vdr-ui.html auswählen.
  10. Den Link für die entsprechende Installationsstelle auswählen.
  11. Nach (hoffentlich) erfolgreicher Installation den passenden Link für SD oder HD Auflösung anwählen.
  12. Für einen späteren Aufruf von vdr-ui mit Textfilter (ganz rechtes Icon) zum Verzeichnis vdr-ui navigieren und vdr-ui_sd.html bzw vdr-ui_hd.html auswählen.


Und wie versprochen steht das ganze unter der GPL und der Sourcecode ist hier, er ist aber nur für Programmentwickler interessant, zur Ausführung wird er nicht benötigt!

.gz  vdr-ui-0.2-source.tar.gz (Größe: 46,94 KB / Downloads: 79)

Viel Spaß damit.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.12.2008, 21:01 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 01.12.2008 21:13 von MAS2000.)
Beitrag #44
RE: [Userproject] VDR-admin / Linux VDR Benutzerschnittstelle (EPG+Timer)
Hallo Oli,

klappt bei mir mit VDR 1.6 + streamdev. 5.0 pre. Ich konnte bisher nur SD Auflösung probieren, da bisher ich im VDR Rechner nur DVB-S Karten habe. Auswahl der Tonspuren funktioniert (auch AC3 ).
Kleines Problem: alle paar Minuten "verliert" mein AV Receiver den Bitstream schaltet auf PCM und ich muß kurz auf die erste Audiospur umschalten.
Zweites Problem: nach ca. 30 Min. friert das Bild komplett ein.


Gruss MAS
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.12.2008, 21:04
Beitrag #45
RE: [Userproject] VDR-UI: Popcorn Hour als VDR-Client (Video Disk Recorder) nutzen
Hallo Oli

Hab gerade deinen vdr-ui erfolgreich installiert und in Betrieb genommen.
vdr-ui ist auf einem NFS des vdr installiert.
Man muß wirklich darauf achten das
1. das die Windows-Editoren nicht die cgi-Dateien mit ihren Ctrl-M versauen
und
2. die cgi Datei auch ausführbar ist
Dann klappts :-)

Hab dank und ich freu mich schon auf neue Versionen und Features
Ralf
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
Rainbow [User Project] FLaSH Hours FLaSH 2.689 541.966 14.10.2014 17:49
Letzter Beitrag: king.dingeling
Star [User Project] COMPIZmediacenter 2.0 kaesebrot 541 207.520 07.01.2014 23:34
Letzter Beitrag: mschroll
  [User Project] HDDFreeSpace | Update@21.05.2010 mcantwort 27 51.283 07.06.2013 22:47
Letzter Beitrag: mcantwort
  [User Project] Music Jukebox R6.5 FLaSH 491 142.759 31.08.2011 01:05
Letzter Beitrag: corequad
  [User Project] HDDFreeSpace Tib 5 3.087 24.04.2011 15:10
Letzter Beitrag: mcantwort

Gehe zu: