A400 oder A410
#1
Hallo zusammen!

Da mein C200 schon etwas in die Jahre gekommen ist und sich auch punkto FW nichts mehr tut, überlege ich mir ein aktuelleres Gerät anzuschaffen. Da ich den Player nur für Video verwenden werde, brauch ich eigentlich den "Super-Audio-Chip" des A410 gar nicht. Sind die beiden Geräte sonst ident? Was wäre Eure Empfehlung?

Danke schon mal vorab.

Liebe Grüße
esquire1968
Zitieren
#2
Weder noch, da 400/410 ebenfalls FW-maessig schon so gut wie tot sind.

Kauf dir lieber einen Mede8er, besonders wenn es dir nur auf Video ankommt. Der hat zwar keine so "komfortable" Jukebox wie die Poppys dafuer ist er unproblematischer, was Video-Formate und Untertitel angeht. Hinzu kommt dann noch, dass er in der Verzeichnis-Navigation sehr viel schneller ist, als die 400er Serie. Sollte dann irgendwann noch 3D dazukommen, sind die entsprechenden 3D-tauglichen Mede8er-Modelle ebenfalls den 400ern ueberlegen.

Ich selbst habe sowohl einen A-400 als auch einen Med1000X3D im Einsatz. Da ich die NMJ nur mal getestet hatte, aber nicht praktisch nutze, bleibt fuer mich persoenlich der einzige Rest-Vorteil des A-400 im Torrent-Client. Der ist wirklich besser als im Mede8er. Alles Andere kann der Mede8er aber besser.
Zitieren
#3
Kann ich beim Mede8er eigentlich mehrere Festplatten zu einer logischen Datenbank zusammenfassen wie z.B. mit der NMJ-Toolbox? Und kann ich die jpegs und nfos 1:1 so übernehmen wie ich sie für die NMJ vorbereitet habe? Sprich: jpg und nfo (mit Link zu IMDB) im selben Ordner wie der Film und gleich benannt?
Zitieren
#4
Diese Frage muss wer anders beantworten, da ich, wie bereits erwaehnt, dieses Feature nicht benutze.

Und selbst wenn ich es nutzen wuerde, koennte ich es nicht testen, da alle meine Festplatten ueber eine einzige gemeinsame Freigabe erreichbar sind.
Zitieren
#5
Wie limitiert man doch mit der Moviewall des jeweiligen Herstellers ist. Erst bastelt man ewig dran rum und dann muß man auch noch ein Gerät des selben Herstellers kaufen um es weiter zu nutzen.
75 Zoll 3D-LED UE75F8000, AVR VSX-2020, A500 u. C200, Dreambox800 u. VU+Solo2, Lautsprecher Klipsch R82, Sonos, 40Zoll-PC-Monitor Philips
Zitieren
#6
Deshalb dachte ich im nächsten Schritt eher an XBMC. Ist zumindest verbreiteter und Herstellerunabhängiger als NMJ.
Weiss jemand was dagegen spricht? Einen HTPC mit XBMC? Erfahrungen?
Zitieren
#7
Hi,
ich habe mich komplett von allen Mediaplayern getrennt.
Im Wohnzimmer nutze ich ein Intel Nuc (i5), mit Win 10 TP + Kodi und im Schlafzimmer einen neuen Raspi 2 mit OpenELEC.
Eine DB auf dem Intel reicht.
Allerdings reicht selbst die Power des Raspi 2 alleine schon aus. Toll finde ich auch die problemlose Navigation mit der originalen TV Fernbedienung. Ansonsten per Tablet oder Smartphone. Zusätzlich habe ich noch ne MCE Remote, die ebenfalls sofort perfekt funktionierte.

Zum Verbrauch:
Intel Nuc grob 15-20 Watt
Raspi 2 deutlich unter 5 Watt

Beim Raspi muss man aber auf HD-Ton im Original verzichten und 3D ISO geht auch noch nicht.
Das brauche ich hier aber eh nicht.

Fazit für mich: Nie wieder ein Mediaplayer!
Zitieren
#8
Auf Raspi Pi 2 werde ich vermutlich in Kürze auch setzen.....sehr guter Preis und was die kleine Kiste kann!

Bei Kodi ist sowieso klar, was es kann Smile

greetz
Yello
Zitieren
#9
Na wie passend: Heute gibts bei I.Bood nen Raspberry Pi B2 komplett mit Gehaeuse, Netzteil und Kodi auf SD-Card fuer 60 Euros.
Zitieren
#10
Ich will aber nicht im Wohnzimmer basteln und Movies kann ich mit einem entsprechendem Streamer doch gut schauen. Kodi ist ja nett, aber auch nur sowas wie ein Skin auf einem Streamer. Für mich kein Grund das unbedingt zu nutzen. Ich habe nicht wenige Movies, aber für mich brauche ich keine DB. Das wäre was für die Kinder um sich Movies auszuwählen.
75 Zoll 3D-LED UE75F8000, AVR VSX-2020, A500 u. C200, Dreambox800 u. VU+Solo2, Lautsprecher Klipsch R82, Sonos, 40Zoll-PC-Monitor Philips
Zitieren
#11
Eine zusätzliche Möglichkeit wäre PLEX-Server direkt auf dem NAS. Ich glaube, mit dem TV kann ich dann direkt auf die PLEX-Datenbank zugreifen.
Werde das mal testen und berichten.
Zitieren
#12
(21.02.2015, 03:20)Last schrieb: Na wie passend: Heute gibts bei I.Bood nen Raspberry Pi B2 komplett mit Gehaeuse, Netzteil und Kodi auf SD-Card fuer 60 Euros.


Interessantes Angebot, Last...das unterhalb aufgeführten Bundle hatte ich mir letztes Wochenende schon näher angesehen...dazu noch ein schickes / passendes Alu-Gehäuse....

Raspi Pi 2 Bundle

Alu-Gehäuse

dazu noch Flirc als IR-Remote für (m)eine Harmony One + einen Heatsink:
IR Remote

Das verbunden mit meiner Syn-NAS .... kann ich mir sehr gut vorstellen, dass es sehr gut läuft Cool

Und was openelec als kodi Derivat / früher xmbc mitbringt, überzeugt mich ebenfalls.

Einziger Wermutstropfen ist das fehlende Gbit-Lan....was aber in der nächsten Generation bestimmt kommen wird.

Ansonsten 1a Package...für den Preis Biggrin

greeetz
Yello
Zitieren
#13
Flash hat noch 2 Wermutstropfen beschrieben. Damit ist der Ras2 auch nichts fürs WZ.
75 Zoll 3D-LED UE75F8000, AVR VSX-2020, A500 u. C200, Dreambox800 u. VU+Solo2, Lautsprecher Klipsch R82, Sonos, 40Zoll-PC-Monitor Philips
Zitieren
#14
wieso nicht fürs Wohnzimmer tauglich?

die Box ist klein & fein, pfeilschnell und kann (fast) alles. Max. 3 Watt Stromverbrauch. Einschalten - kein großes Basteln und man gelangt gleich nach dem Booten ins Kodi....man sieht also vom Linux nichts. Und Kodi (xmbc) im Einsatz ist nice Smile

ich persönlich hätte zwar gerne Gbit-Lan bei einer Box - aber man kommt auch mit 100mbit aus....siehe z.B. die C200. Und 3D ist in dem Fall für mich auch nicht so relevant.

greeetz
Yello
Zitieren
#15
3D geht, aber eben nicht als ISO.
HD-Ton geht nicht per passthrough, nur der Core als DTS bzw. die separate AC3 bei TrueHD.
Alternativ glaube ich noch als Downmix nach Flac.
Der Grafik-Chip verhindert glaube ich, dass sich daran was ändern wird.
Ich nutzte das Teil ansonsten als Retrospielkonsole.

Was Gbit angeht: Wozu?
Zum Streamen reicht 100Mbit ja locker aus.
Wenn man dann tatsächlich auch mal was auf die MicroSD kopieren will, dann geht das auch mit ca. 10 MB/s.

Meiner läuft übertaktet problemlos mit 1GHz.


Wer also kein 3D ISO oder HD-Ton braucht, der kann das Teil bedenkenlos im Wohnzimmer verwenden. Boot- und Reaktionszeit im Menü ist jedenfalls klar besser, als beim A-410.
Einrichtung dauert keine 10 Minuten!
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  A410 ZDF-Mediathek erniebert1000 4 2.125 16.02.2017, 15:04
Letzter Beitrag: sova69
  Power on TV wenn A410 eingeschaltet wird Novell1 0 636 09.01.2016, 22:03
Letzter Beitrag: Novell1
  A410 erkennt plötzlich keine BR Files mehr hasenmann 1 1.312 29.10.2014, 19:19
Letzter Beitrag: Mulatte
  A410 oder anderes Gerät luele 2 2.160 07.07.2014, 09:34
Letzter Beitrag: Admin

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste