BD3D ISO in MKV muxen
#1
Exclamation 
Weiß jemand, warum es aktuell keine Möglichkeit gibt, eine MKV mit dem Untouched 3D Stream (SSIF) zu erstellen?
Soweit ich das verstanden habe, kann man nur durch Konvertierung nach MKV umwandeln.

2D ISOs haben sich für mich erledigt und jetzt sitzt man trotzdem bei 3D wieder fest Dodgy
Eine Transkodierung kommt für mich auf gar keinen Fall in Frage.

Ich finde im Netz auch leider keine Infos, ob evtl. was in der Entwicklung ist, was das angeht.
Dachte eigentlich, das das keine große Sache sein sollte...
Zitieren
#2
Also MakeMKV kann das wohl tatsächlich schon.
Wird interessant, ob der A-400 das inkl. PGS Untertitel korrekt wiedergeben kann.
Das wäre sicher ein weiteres Killerfeature.
Bin jedenfalls sehr gespannt...
Zitieren
#3
Alles Schwätzer da draußen ^^
Von wegen abwärtskompatibel.
Der C-200 kann das jedenfalls nicht in 2D wiedergeben (nur schwarzes Bild + Ton). Am PC mit VLC klappt es aber zumindest.

Da bleibe ich dann doch erstmal zur Sicherheit beim ISO...
Zitieren
#4
(14.09.2012, 09:15)FLaSH schrieb: ...Wird interessant, ob der A-400 das inkl. PGS Untertitel korrekt wiedergeben kann.
Das wäre sicher ein weiteres Killerfeature.
Bin jedenfalls sehr gespannt...

ja da bin ich auch einmal gespannt, wie gut der A400 das umsetzen kann, ob eine automatische Umschaltung auf 3D stattfindet und ob er auch links/rechts Verhältnis richtig erkennt.

Momentan spiele ich solche MVC codierten Sachen mit meinem Iconbit ab, allerdings muss man da immer man. umschalten, was mich auf Dauer schon ein wenig stört.
Zitieren
#5
was wäre denn der Vorteil einer 3D.mkv gegenüber der 3D.iso?
Ich spiele 3D.iso über die eSata des Oppo ab.
Will man 3D.iso schon heute archivieren bevor der A400 kommt und noch in 2D abspielen, könnte man in der Zwischenzeit dem Fuchs doch im Kurzmenü 2D für Abspieler und als simuliertes 3D-Ausgabegerät vorgeben. 3D bleibt ja dann trotzdem für später in der *.iso enthalten. Könnte mkv das komfortabler und man könnte in Abhängigkeit des Abspielortes zwischen 2D und 3D zappen? Oder man rippt 2x, einmal 2D, einmal 3D und löscht die 2D-Dateien sobald man über ein 3D-fähiges Abspiel-/Ausgabegerät verfügt.
In *.mkv könnte man umwandeln, sobald ein Prog das sauber beherrscht. Aber weshalb die Mühe?
Zappiti/Dune Mede8er 600 Arctic 001(XBMC) Oppo BDP93 NAS Synology coolstream zee
Zitieren
#6
das hat einfach den Vorteil, das man jede Menge Platz einspart. So ca. 10-15GB je Film ist schon ordentlich wie ich finde.

Wenn ich den Film nun in einer MVC-codierten MKV Datei vorliegen habe, so kann ich diese wahlweise in 2D oder 3D abspielen, was mit einer 3D ISO ebenfalls möglich ist
Und ein (zeitlich) großer Aufwand ist das auch nicht, ob ich die originale BD nun mittels MakeMxx oder Fuchs oder Affe (ISO) auf die Platte bringe.
Zitieren
#7
@TittyTwister und -=TRON=-
Wenn ich 2D gucken will, dann nutze ich einfach Simple BD für das 3D ISO mit dem C-200. So einfach ist das.

MKV spart einfach etwas mehr Platz und der Container bietet noch ein paar zusätzliche Feature.
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  [TIPP] Aus .sup den forced Anteil extrahieren und als separate Spur hinzu muxen FLaSH 19 10.576 11.06.2010, 15:05
Letzter Beitrag: FLaSH
  Problem beim Muxen von MOV nach MKV FLaSH 9 3.131 05.02.2009, 12:32
Letzter Beitrag: flyingernst

Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste