Firmware: A-400 [12.03.2014] | C-300 [13.02.2014] | A-300 [24.02.2014] | C-200 [11 Juli 2013] | A-200/A-210 [11 Juli 2013]

NMJ Erste Schritte | Yamj zu NMJ & Foto NMJ erstellen | Benennung, Tags, Auschluß, der beste start | NMJ Tools von der NMT Community



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste
Antwort schreiben 
C-200 externer Zugriff
18.02.2011, 09:15
Beitrag #1
C-200 externer Zugriff
Hallo Zusammen

Ich habe die Popcorn soweit konfiguriert und komme im Netzwerk, Filezilla und von überall drauf. Ausser von EXTERN. Sprich, ich habe noch keinen DNS Eintrag gemacht und verstehe nicht wie das gehen soll.
Wo auf der Popcorn finde ich diese Einstellungen ? Und wie würde ich die DNS in den Router eintragen. Verwende auf dem Router leider schon Dynamic DNS für den Remote. Kann mir jemand weiterhelfen ?
Wäre euch sehr Dankbar!

Grüsse MOAD

__________________________________________________________
Alle Rechtschreibfehler unterliegen der GPL und dürfen frei kopiert und modifiziert werden.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.02.2011, 10:33
Beitrag #2
RE: C-200 externer Zugriff
Wie möchtest Du von Extern auf Poppi zugreifen? FTP?
Eins ist sicher um von Aussen zum Poppi zu gelangen muss Dein Router entsprechende Ports forwarden. Dyn DNS ist schon mal OK. Über diese Adresse sprichst Du mit Deinem Router nur der muss noch wissen wohin mit den Anfragen hinter ihm.

Pio KRP-500A | A-110 +2TB +UMC1.84 Smile|My C-200 +BRLW +1TB +UMC 2.0.8 | QNAP-TS859U+ | SBS 2008 | ~18,0TB | Pio SC-LX72 |Harmony 895
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
18.02.2011, 14:03
Beitrag #3
RE: C-200 externer Zugriff
Am einfachsten wäre sicher SSH. FTP ist nicht gerade einfach zu konfigurieren und erfordert zudem bestimmte Features beim NAT.

Der DNS am NMT muss dazu übrigens gar nicht konfiguriert werden, denn der ist nur erforderlich, wenn der NMT eine Adresse aus dem Internet auflösen möchte, sprich: beim Zugriff vom NMT auf das Internet, aber nicht umgekehrt.

Media Player: Popcorn Hour C-200 (mit Samsung SpinPoint HM500JI, Lite-On iHOS104-37 und Alpha WMP-ND02 WLAN-Modul)
Fernseher: Grundig Vivance 32 LXW 82-6710 REF
Receiver: Topfield 5000 PVRt (mit 160 GB HD)
Sound: LG FB162-DOU
NAS: Netgear ReadyNAS NVX RNDX400E
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.02.2011, 15:50
Beitrag #4
RE: C-200 externer Zugriff
Hallo Zusammen

Erstmal Vielen Dank für eure Antworten.
Eigentlich möchte ich über FTP drauf zugreifen, intern kein Problem mit Filezilla wie bereits erwähnt. Jedoch was muss ich genau einrichten um extern darauf zuzugreifen ? Habe bei meinem Synology NAS ein DNS eingerichtet und diese aufm Router konfiguriert, ebenfalls auch für RDP habe ich eine DNS eingerichtet & Port Forwarding auf dem Router gemacht.

Leider Keine Ahnung wie dies beim Popcorn gehen soll.

__________________________________________________________
Alle Rechtschreibfehler unterliegen der GPL und dürfen frei kopiert und modifiziert werden.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.02.2011, 16:30
Beitrag #5
RE: C-200 externer Zugriff
Was meinst Du denn ständig mit "DNS eingerichtet"? Eigentlich brauchst Du nur die IP Deines Routers als DNS-Adresse bei den angeschlossenen Geräten einzutragen.

Was FTP betrifft, so ist das wie gesagt kompliziert. Wenn Dein Client aus dem Internet eine aktive FTP-Verbindung aufbaut, dann muss die Firewall dieses Rechners eingehende Verbindungen auf einem Port erlauben, der vom FTP-Client bestimmt wird (aus dem Grund verwenden die meisten Anwender passives FTP).

Wenn der Client passives FTP verwendet, dann teilt der FTP-Server auf Deinem NMT dem Client einen Port mit, auf den der Client sich verbinden kann. Dieser muss via NAT zum NMT weitergeleitet werden, damit das funktionieren kann. Da der Port in der Regel zufällig ist (manche Server erlauben auch die Definition eines vorgegebenen Intervalls - ich weiß aber nicht, ob der FTP-Server des NMT das unterstützt), muß Dein Router in der Lage sein, zu erkennen, welchen Port der FTP-Server des NMT dem Client mitgeteilt hat, und diesen automatisch für eine eingehende Verbindung von der IP des Clients öffnen. Dazu ist also eine FTP Protocol Inspection seitens des Routers erforderlich.

Hier kannst Du Dir noch mal die Details zum FTP-Verbindungsaufbau ansehen.

Wie gesagt: SSH ist einfacher. Wink

Media Player: Popcorn Hour C-200 (mit Samsung SpinPoint HM500JI, Lite-On iHOS104-37 und Alpha WMP-ND02 WLAN-Modul)
Fernseher: Grundig Vivance 32 LXW 82-6710 REF
Receiver: Topfield 5000 PVRt (mit 160 GB HD)
Sound: LG FB162-DOU
NAS: Netgear ReadyNAS NVX RNDX400E
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: moad
21.02.2011, 16:56
Beitrag #6
RE: C-200 externer Zugriff
(21.02.2011 16:30)Coco schrieb:  Was meinst Du denn ständig mit "DNS eingerichtet"? Eigentlich brauchst Du nur die IP Deines Routers als DNS-Adresse bei den angeschlossenen Geräten einzutragen.

Was FTP betrifft, so ist das wie gesagt kompliziert. Wenn Dein Client aus dem Internet eine aktive FTP-Verbindung aufbaut, dann muss die Firewall dieses Rechners eingehende Verbindungen auf einem Port erlauben, der vom FTP-Client bestimmt wird (aus dem Grund verwenden die meisten Anwender passives FTP).

Wenn der Client passives FTP verwendet, dann teilt der FTP-Server auf Deinem NMT dem Client einen Port mit, auf den der Client sich verbinden kann. Dieser muss via NAT zum NMT weitergeleitet werden, damit das funktionieren kann. Da der Port in der Regel zufällig ist (manche Server erlauben auch die Definition eines vorgegebenen Intervalls - ich weiß aber nicht, ob der FTP-Server des NMT das unterstützt), muß Dein Router in der Lage sein, zu erkennen, welchen Port der FTP-Server des NMT dem Client mitgeteilt hat, und diesen automatisch für eine eingehende Verbindung von der IP des Clients öffnen. Dazu ist also eine FTP Protocol Inspection seitens des Routers erforderlich.

Hier kannst Du Dir noch mal die Details zum FTP-Verbindungsaufbau ansehen.

Wie gesagt: SSH ist einfacher. Wink


VIELEN DANK FÜR DEINE INFORMATION.

Jedoch, wenn es über SSH einfacher geht wie sollte denn dies funktionieren ?

Gruss

__________________________________________________________
Alle Rechtschreibfehler unterliegen der GPL und dürfen frei kopiert und modifiziert werden.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.02.2011, 19:03
Beitrag #7
RE: C-200 externer Zugriff
Du mußt zunächst einen SSH Server auf dem C-200 installieren. Dazu kannst Du beispielsweise das Alternative Linux Terminal Utils package with Telnet/SSH/Midnight Commander verwenden, in dem dropbear (das ist der SSH-Server) enthalten ist.

Anschließend brauchst Du in Deinem Router nur eine Port-Weiterleitung einzurichten, die Port 22 auf den C-200 weiterleitet. Auf dem externen PC, mit dem Du auf den C-200 verbinden willst, kannst Du dann z.B. WinSCP verwenden, um Dateien auf den C-200 zu kopieren (oder umgekehrt).

Voraussetzung damit das funktioniert ist natürlich, dass Du entweder die gerade aktuelle IP-Adresse Deiner Internet-Verbindung weißt, oder einen Dienst wie beispielsweise DynDNS verwendest, mit dem Du Deine gerade gültige IP-Adresse auf einen Hostnamen abbilden kannst. Die meisten Router haben eine DynDNS-Funktion, die beim Herstellen der Internet-Verbindung die aktuelle IP-Adresse bei DynDNS registriert, damit der von Dir reservierte Hostname auf diese Adresse auflöst. Du könntest dann (sofern die Adresse noch frei ist) ganz einfach via moad.dyndns.org auf Deinen Router verbinden (und durch die Port-Weiterleitung letztendlich auf Deinen C-200). Der DynDNS-Dienst ist kostenlos für bis zu 3 Adressen, glaube ich. Du mußt Dich nur anmelden und Dir eine Adresse einrichten. Den Benutzernamen und das Passwort gibst Du dann in Deinen Router ein, damit er sich bei DynDNS einloggen und die aktuelle IP-Adresse hinterlegen kann. Falls Dein Router kein DynDNS-Feature hat, mußt Du zu entsprechend anderen Maßnahmen greifen oder jedes Mal vor der Verbindung Deine aktuelle IP-Adresse in Erfahrung bringen. Solltest Du eine statische IP-Adresse haben, dann kannst Du Dir den Aufwand natürlich sparen und einfach immer diese Adresse verwenden.

Media Player: Popcorn Hour C-200 (mit Samsung SpinPoint HM500JI, Lite-On iHOS104-37 und Alpha WMP-ND02 WLAN-Modul)
Fernseher: Grundig Vivance 32 LXW 82-6710 REF
Receiver: Topfield 5000 PVRt (mit 160 GB HD)
Sound: LG FB162-DOU
NAS: Netgear ReadyNAS NVX RNDX400E
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Fischer88
03.03.2011, 16:44
Beitrag #8
RE: C-200 externer Zugriff
Hallo Coco

Vielen Dank für deine ausführliche Beschreibung.

Was muss ich in WinSCP genau einstellen damit ich auf die Popcorn komme ?


Und ich habe noch ein Problem. Ich habe bereits eine DDNS auf dem Router eingerichtet. Und mann kann nur eine DDNS einrichten.


Gib mir bittte Bescheid ?

GRuss moad

__________________________________________________________
Alle Rechtschreibfehler unterliegen der GPL und dürfen frei kopiert und modifiziert werden.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
03.03.2011, 17:42 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 03.03.2011 17:42 von Coco.)
Beitrag #9
RE: C-200 externer Zugriff
(03.03.2011 16:44)moad schrieb:  Was muss ich in WinSCP genau einstellen damit ich auf die Popcorn komme ?

Die IP-Adresse Deines Routers (also den DynDNS-Namen) und den Port, welcher auf Deinen NMT weitergeleitet wird.

(03.03.2011 16:44)moad schrieb:  Und ich habe noch ein Problem. Ich habe bereits eine DDNS auf dem Router eingerichtet. Und mann kann nur eine DDNS einrichten.

Wieso ist das ein Problem? Das vereinfacht die Sache doch, weil Du dann einfach diesen Namen verwenden kannst. Es geht ja nur darum, einen Namen zu haben, der auf die IP-Adresse Deines Routers abgebildet wird.

Media Player: Popcorn Hour C-200 (mit Samsung SpinPoint HM500JI, Lite-On iHOS104-37 und Alpha WMP-ND02 WLAN-Modul)
Fernseher: Grundig Vivance 32 LXW 82-6710 REF
Receiver: Topfield 5000 PVRt (mit 160 GB HD)
Sound: LG FB162-DOU
NAS: Netgear ReadyNAS NVX RNDX400E
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.05.2011, 22:39
Beitrag #10
RE: C-200 externer Zugriff
Hi!

Ersteinmal vielen Dank für die tolle Anleitung hier! Ich habe eine A-200 und möchte auch von außen darauf zugreifen. Dyndns und portforwarding habe ich alles hinbekommen und läuft auch. Aber: Ich habe keine Ahnung, wie ich das Alternative Linux Terminal Utils package with Telnet/SSH/Midnight Commander auf die A-200 installieren soll. Wenn ich das einfach nur auf die Platte schiebe, bekomme und es via Poppy öffne, habe ich die install:from-Sata.html und install _from_USB.html Datei zur Auswahl. Aberegal welche ich nehme, am Ende kommt die Fehlermeldung "Eingabe nicht gültig". NMT habe ich bislang auch noch nie installiert, außer eben diese Reihe von Programmen, die sich die A200 aber automatisch aus dem Netz zieht.

Vielleicht hat einer einen kurzen Hinweis für mich?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.05.2011, 21:29 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.05.2011 21:29 von Coco.)
Beitrag #11
RE: C-200 externer Zugriff
Das Paket wird über den NMT Community Software Installer installiert. Dazu gehst Du wie folgt vor:
  1. Auf Deinem A-200 muss der FTP-Server laufen (also ggf. starten).
  2. Auf dem PC den CSI starten und (beim ersten Start) die Verbindungsdaten zum A-200 eingeben.
  3. Im CSI oben im "File" Menü "Install from file" auswählen.
  4. Das runtergeladene Zip-Archiv vom Alternative Linux Terminal Utils package with Telnet/SSH/Midnight Commander auswählen und vom CSI installieren lassen.
Viel Erfolg!

Media Player: Popcorn Hour C-200 (mit Samsung SpinPoint HM500JI, Lite-On iHOS104-37 und Alpha WMP-ND02 WLAN-Modul)
Fernseher: Grundig Vivance 32 LXW 82-6710 REF
Receiver: Topfield 5000 PVRt (mit 160 GB HD)
Sound: LG FB162-DOU
NAS: Netgear ReadyNAS NVX RNDX400E
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Svenf83
10.05.2011, 07:18 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.05.2011 07:25 von Svenf83.)
Beitrag #12
RE: C-200 externer Zugriff
Coco, vielen Dank! Das hat super geklappt! Jetzt habe ich nur noch eine Frage an die Gemeinde hier: Ich habe das besagte Paket installiert, dass ja nun dropbear enthält. Muss ich dropbear nun noch irgendwie starten?Ich bin grade auf der Fehlersuche, denn momentan bekomme ich von WINSSCP noch die Fehlermeldung "Verbindung abgelehnt". Wenn ich in WINSCP auf FTP umschalte, kommt die nachricht "Verbunden mit """"mein Hostname"""" und danach "Zugriff verweigert.

Also, ich habe in meiner Aliocebox den Portbereich 22-22 an die IP der PH weitergeleitet. Protokoll habe ich "alle" ausgewählt.

Ich habe weiterhin bei dyndns einen account angelegt und einen Host der bei WINSCP richtig eingegebn ist (Copypaste). Ein Pingtest sagt mir auch, dass der Hostname richtig aufgelöst wird.

Das widerum bestätigt ja eigentlich, dass die EInstellungen bei meinem Alice Box Router im Bezug auf Dyndns aucg richtig sind.Dyndns als Anbieter Domain-Name ist der Hostname und Passwort sowie Loginname die, die ich auch benutze um mich auf der Dyndns Seite anzumelden (oder?)

Auf der PH habe ich das Alternative Linux Terminal Utils package with Telnet/SSH/Midnight Commander installiert (Kann ich das testen? Beim ersten mal gab es einen Fehler, beim zweiten mal meine ich nicht, aber ich habe es relativ rasch weggeklickt, jedoch habe ich jetzt auf der Festplatte den Ordner APPS der Unterordner "Appinit" und "LTU" hat. Diese widerum haben Unterordner von denen einer Dropbear heißt)

Auf dem PC läuft Winscp. Ich habe nichts umgestellt und als Rechnername den Hostname angegeben, Portnummer 22, den Benutzername den ich nehme um mich bei Dyndns anzumelden und das dazugehörige Passwort.

Tja.. Wo liegt nun mein Fehler? Ich habe im Passwort Sonderzeichen (Zwei mal das Ausrufezeichen). Kann es daran liegen? Oder leigt es daran, das ich es von zuhause probiere (und somit im selben Netz bin wie der Zielrechner (PH)? Mir fällt nämlich grade nichts mehr ein, aber vielleicht ist es ja ein ganz einfacher dummer Fehler?
Vielen Dank für eure Hilfe!

Edit: An den Ausrufezeichen kann es nicht liegen, habe das Passwort grad mal geändert...
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
10.05.2011, 08:51 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 10.05.2011 08:54 von Coco.)
Beitrag #13
RE: C-200 externer Zugriff
(10.05.2011 07:18)Svenf83 schrieb:  Coco, vielen Dank! Das hat super geklappt!

Prima. Smile

Was den Rest betrifft: Ich habe das Paket selber nicht installiert und kann daher nicht viel dazu sagen. Ich würde aber mal im zugehörigen Thread im US-Forum stöbern, den ich in Beitrag #7 verlinkt habe. Vielleicht muss dropbear tatsächlich erst gestartet werden. Unter Umständen muss auch erst mal irgendwo angegeben werden, welcher Benutzer überhaupt verwendet werden soll. Es muss sich ja um einen auf dem Linux-System des NMT existierenden Benutzer handeln. Möglicherweise funktioniert ja "nmt" und Dein eingestelltes Passwort. Ansonsten würde ich mal auf "root" tippen, weiß aber nicht, ob dafür ein Passwort verlangt wird, und wie dieses lautet.

Wenn Du innerhalb Deines LANs testest, dann solltest Du besser die LAN IP-Adresse des NMT verwenden, statt den bei DynDNS registrierten Hostnamen. Ich würde den Zugriff aus dem Internet erst versuchen, wenn es auch innerhalb des LAN funktioniert.

Weiterhin würde ich zum Testen erst mal PuTTY verwenden, welcher ein richtiger SSH-Client ist und keinen FTP-Modus oder sowas hat. Damit solltest Du Dich sowohl aus dem LAN, als auch später aus dem Internet auf die Console des NMT verbinden können. Wenn das funktioniert, dann weißt Du schon mal, dass dropbear richtig eingestellt ist.

(10.05.2011 07:18)Svenf83 schrieb:  Das widerum bestätigt ja eigentlich, dass die EInstellungen bei meinem Alice Box Router im Bezug auf Dyndns aucg richtig sind.Dyndns als Anbieter Domain-Name ist der Hostname und Passwort sowie Loginname die, die ich auch benutze um mich auf der Dyndns Seite anzumelden (oder?)

Das ist richtig, ja. Dein Router meldet sich jetzt bei der Seite an und hinterlegt nach jedem Verbindindungsaufbau automatisch Deine aktuelle IP-Adresse zum von Dir angelegten Hostnamen.

(10.05.2011 07:18)Svenf83 schrieb:  Auf dem PC läuft Winscp. Ich habe nichts umgestellt und als Rechnername den Hostname angegeben, Portnummer 22, den Benutzername den ich nehme um mich bei Dyndns anzumelden und das dazugehörige Passwort.

Das ist auf jeden Fall falsch! Mit DynDNS hat WinSCP gar nichts zu tun. WinSCP fragt (wie jedes andere Programm auch) im Internet einfach nur die IP-Adresse des eingestellten Hostnamen ab. Danach versucht es, eine Verbindung zur erhaltenen Adresse aufzubauen. Eine Abfrage des Benutzernamens und des Passwortes kommt dann von dropbear, weil der Dich auf das System des NMT lassen soll. Deswegen schrieb ich oben, dass ich auch nicht genau weiß, welche Daten dropbear da abfragt und dass Du mal im entsprechenden Thread nachschauen oder nachfragen musst.

Auf jeden Fall werden der DynDNS Benutzername und das Passwort lediglich benötigt, um die zum Hostnamen gehörige IP-Adresse zu ändern, aber nicht, um diese abzufragen. Sonst müsste man ja bei jeder Webseite, die man abrufen möchte, die Anmeldedaten für die Verwaltung der Domain eingeben. Wink

(10.05.2011 07:18)Svenf83 schrieb:  Tja.. Wo liegt nun mein Fehler? Ich habe im Passwort Sonderzeichen (Zwei mal das Ausrufezeichen). Kann es daran liegen? Oder leigt es daran, das ich es von zuhause probiere (und somit im selben Netz bin wie der Zielrechner (PH)? Mir fällt nämlich grade nichts mehr ein, aber vielleicht ist es ja ein ganz einfacher dummer Fehler?
Vielen Dank für eure Hilfe!

Edit: An den Ausrufezeichen kann es nicht liegen, habe das Passwort grad mal geändert...

Sonderzeichen sollten kein Problem sein, allerdings verwendest Du ja das falsche Passwort (siehe oben). Zum Testen empfiehlt es sich aber grundsätzlich, einfache Passworte zu verwenden. Wenn alles klappt, sollten diese entsprechend verstärkt werden.

Wie bereits geschrieben, wenn Du im selben Netz bist, solltest Du auf jeden Fall die LAN IP-Adresse des NMT verwenden. Und ich würde es erst mal mit PuTTY versuchen, um auch wirklich das SSH zu testen!

Media Player: Popcorn Hour C-200 (mit Samsung SpinPoint HM500JI, Lite-On iHOS104-37 und Alpha WMP-ND02 WLAN-Modul)
Fernseher: Grundig Vivance 32 LXW 82-6710 REF
Receiver: Topfield 5000 PVRt (mit 160 GB HD)
Sound: LG FB162-DOU
NAS: Netgear ReadyNAS NVX RNDX400E
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
 Thanks given by: Svenf83
10.05.2011, 09:03
Beitrag #14
RE: C-200 externer Zugriff
Wow, das ist mal eine ausführlich Antwort! Vielen herzlichen Dank! Stimmt, da hatte ich einen "logischen Knick" :-) Natürlich muss ich im Winscp Loginnamen die Loginnamen der PH angeben. Ich werde mal mich mal nach der Konfigiration von dropbear kümmern. Dessen Konfiguration hatte ich ausgeblendet. Jetzt bin ich erstmal am arbeiten und ab morgen zwei tage weg, aber sobald ich das testen konnte, werde ich das hier mal posten.

Also: Vielen lieben Dank nochmal!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.05.2011, 12:18 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 11.05.2011 12:18 von Coco.)
Beitrag #15
RE: C-200 externer Zugriff
Gern geschehen. Ich hoffe Du bekommst es hin...

Media Player: Popcorn Hour C-200 (mit Samsung SpinPoint HM500JI, Lite-On iHOS104-37 und Alpha WMP-ND02 WLAN-Modul)
Fernseher: Grundig Vivance 32 LXW 82-6710 REF
Receiver: Topfield 5000 PVRt (mit 160 GB HD)
Sound: LG FB162-DOU
NAS: Netgear ReadyNAS NVX RNDX400E
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema: Verfasser Antworten: Ansichten: Letzter Beitrag
  A210 und Mac - Probleme mit Netzwerk Zugriff und USB Zugriff Mediamen 7 1.917 19.09.2011 18:58
Letzter Beitrag: shire
  Kein Zugriff auf Unterverzeichnis von externer Platte sunzi 5 791 12.08.2011 16:50
Letzter Beitrag: Coco
  Ganze Ordner von externer Platte auf interne kopieren ClubPlayer 0 508 30.07.2010 14:49
Letzter Beitrag: ClubPlayer
  A200 Problem mit externer Festplatte Fluff 2 788 18.02.2010 13:08
Letzter Beitrag: Fluff

Gehe zu: